Letztes Feedback

Meta





 

Iguazú von der brasilianischen Seite (29. Juli)

Da es unsere letzten Tage in Hostels sein sollte, wohnten wir in einem etwas besseren, mit tollen Frühstück und angenehmeren Betten. Gleich in der Früh fuhren wir mit dem Bus zum brasilianischen Nationalpark und gingen dort in den "Parque das Aves", in den Vogelpark: Dort erlebten wir wirklich tolles: Die verschiedensten Arten, Farben, Federn, Papageien, Flamencos, Tucane und Schmetterlinge, die man an einem Stück sehen kann! Wir waren fasziniert von dieser Artenvielfalt und gingen danach zum Eingang des Parkes, wo wir wieder Eintritt zahlen mussten. Wir spazierten am Flussufer entlang, bis wir schon von weitem die Wasserfälle sahen; wieder ein ganz anderer Blick von dieser Perspektive aus - es lohnen sich also auf jeden Fall die argentinische und die brasilianische Seite. Als wir ganz nah an einem starken Wasserfall standen und vom Sprühregen langsam nass wurden, konnte man diese gewaltige Kraft der herabstürzenden Massen richtig fühlen - unbeschreiblich und überwältigend!

2.8.14 05:37

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen